Lasst uns gemeinsam den Kleinbauern und -bäuerinnen Zugang zur Agroforstwirtschaft verschaffen. Um den Hunger zu bekämpfen, den Primärwald zu erhalten und Tonnen von CO2 zu binden.

Crowdfunding-Projekt teilen

CHF 9’935

39% von CHF 25’000

"39 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

111 Unterstützer*innen

20 Tage verbleibend

Agroforstwirtschaft (AF), eine Technik, die Landwirtschaft und Bäume kombiniert.

Die brasilianischen Tropenwälder spielen sowohl lokal als auch global eine wichtige Rolle für das Klima: als CO2-Senke, als Einfluss auf die globalen Niederschläge und als wichtiges Reservat für die biologische Vielfalt. Leider muss man sagen, dass ein Großteil der in Brasilien betriebenen Landwirtschaft nicht nachhaltig ist.

Aber wir, «Resilient Agroforestry», haben DIE Lösung:

Ipojuca im Bundesstaat Pernambuco in der Region Nordosten Brasiliens.

UNSERE MISSION

Mit deiner Hilfe wollen wir Pilotmodelle für eine integrierte und widerstandsfähige Agroforstwirtschaft einrichten und gleichzeitig die Landwirte vor Ort darin schulen, diese nachhaltigen Praktiken auf ihrem Land zu übernehmen.

Diese auch als Syntropische Landwirtschaft bezeichnete Methode wurde in den 1980er Jahren von dem Schweizer Wissenschaftler Ernst Götsch entwickelt und ist heute eine der ökologisch, sozial und wirtschaftlich sinnvollsten Anbaumethoden. (Weitere Informationen finden Sie unter den Links am Ende der Seite).

Unsere Arbeit zielt darauf ab:

  • Einfache Agroforstmodelle auf dem Feld zu entwickeln, die kurz-, mittel- und langfristig rentabel sind
  • Bauern in verschiedenen Agroforsttechniken zu schulen
  • Familien bei der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Produkte zu unterstützen
  • Eine regionale Bildungsgemeinschaft zu schaffen: von der Grundschule bis zur Berufsausbildung

Aber das ist noch nicht alles: Dank der Photosynthese absorbiert AF tonnenweise CO2 und könnte den Klimawandel aufhalten oder sogar umkehren!

Warum solltest du gerade unser Projekt unterstützen?

Wir sind für 95 % dessen, was wir essen, auf einen gesunden Boden angewiesen. Wir sind alle direkt involviert. Diese Bildungsarbeit in Kombination mit der Praxis ist eine nachhaltige Aktion, die einen exponentiell positiven Einfluss auf die Bekämpfung des Hungers und die Wiederherstellung der Ökosysteme hat. Unser Ziel ist einfach und messbar.

Wir brauchen jetzt deine finanzielle Unterstützung, um dieses Projekt zu einem «durchschlagenden Erfolg» zu machen, der das Leben von Hunderten von Kleinbauern und ihren Familien verbessert, die Abholzung reduziert und die globale Erwärmung durch kollektives und generationenübergreifendes Handeln bekämpft.

Ein Beweis dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Der Impact Fund hat sich für unser Projekt entschieden und verdoppelt den Einsatz von 25’000 CHF, wenn wir mit 200 Unterstützern den gleichen Betrag erreichen. Deine Unterstützung zählt also doppelt!

Und mehr noch: Unser Projekt ist realistisch und erreichbar!

Die ersten Grundlagen sind bereits vorhanden. Nachdem wir das Land erworben haben, haben wir eine einfache und funktionale Unterkunft gebaut, die es uns bereits ermöglicht, AF-Berater und Praktikanten (Wwoofing; HelpX) aufzunehmen, die uns beim Wissenstransfer in der Region aus erster Hand unterstützen.

Wir müssen groß denken! Lokal beginnen und schnell handeln!

Wie deine Unterstützung verwendet wird?

Um dieses Projekt zu starten und eine echte Wirkung zu erzielen, müssen wir die Ausbildung von mindestens 250 Bauern und Bäuerinnen garantieren, alle notwendigen Geräte kaufen und die Aufnahmebedingungen auf dem Hof verbessern. Unsere Arbeitsstunden werden jedoch nicht bezahlt.

Bei dieser Crowdfunding-Kampagne arbeiten wir mit 2 Levels der Finanzierung.

  • Stufe 1: 25’000 CHF und 200 Unterstützer: Dieser Einsatz wird mit dem Impact Fund automatisch verdoppelt und garantiert die Ausbildung von 250 Landwirten
  • Stufe 2: 63’700 CHF sichert die Ausbildung von über 500 Bauern und Bäuerinnen über 3 Jahre

Über 63’700 CHF hinaus wird jeder CHF in die Bildung der Kinder in der Gemeinde investiert.

Kinder sind die Saat des nachhaltigen Wandels!

Unser Ziel ist klar: Gemeinsam wollen wir etwas bewirken und die Paradigmen umkehren, den Boden regenerieren und zeigen, dass Klima- und Naturschutz mit Landwirtschaft Hand in Hand gehen können.

BUDGET IM DETAIL:

  • Schulungs- und Unterrichtsmaterial: 33’700 CHF
  • Werkzeuge und landwirtschaftliche Geräte: 15’700 CHF
  • Einrichtung und Bau: 7’500 CHF
  • Reisen & Kommunikation: 3’300 CHF
  • Reserve für Unvorhergesehenes: 3’500 CHF

Außerdem müssen wir 10% an die «WeMakeIt»-Seite für Provisionsgebühren zahlen.

Bitte schreiben Sie uns: Wir werden alle deine Fragen beantworten!

«Die Lebensqualität der Menschen in den Städten hängt von denen ab, die auf dem Land leben. Ohne Wälder wird uns kein Projekt retten.» Kelli, Familienbäuerin

Wir danken dir im Voraus für deine Unterstützung und dein Vertrauen!