Ich bin Fotografin und hatte von 1995 bis 2015 jeden Monat ein fotografisches RENDEZ-VOUS mit meinen zwei Söhnen. Diese Portraits sollen nun gesammelt in einem Buch erscheinen.

CHF 10’608

117% of CHF 9’000

"117 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

101 backers

Successfully concluded on 2/11/2020

RENDEZ-VOUS: 20 Jahre Monatsbilder

Als Anfang 1995 meine erste Schwangerschaft bestätigt wurde, stellte sich mir sofort die Frage: Wie kann ich diese Veränderung in meinem Leben fotografisch begleiten und dokumentieren? Ich entschied: Ich würde einmal im Monat einen Film von zwölf Aufnahmen mit meiner Hasselblad-Mittelformatkamera belichten, so lange unsere Lebensumstände es zulassen würden.

Die erste Hürde, die es für ein solches Projekt zu nehmen gilt, ist natürlich die langfristige Machbarkeit – so dass mein Projekt nicht wie viele Neujahrsvorsätze mangels Durchhaltevermögen bereits im Frühling scheitert. So zielte ich bei RENDEZ-VOUS gerade eben auf eine lange Zeitspanne und auf das Potenzial, das das Festhalten von langfristigen Veränderungen bietet. Damals war der Schwarzweiss-Film der unangefochtene König in der Fotografie, eine Art ästhetischer Standard, ein Zeichen von Qualität und Zeitlosigkeit. Für RENDEZ-VOUS entschied ich mich für ein einfaches visuelles Konzept, ein klassisches Format und einen angemessenen Rhythmus (weder zu viel noch zu wenig). Ein weisses Quadrat, eine oder zwei Blitzlampen, manchmal nur Tageslicht.

Fünfundzwanzig Jahre später wurde das Versprechen eingehalten: Meine beiden Söhne Merlin und Basil hatten bis zu Merlins 18. Geburtstag jeden Monat ein fotografisches RENDEZ-VOUS mit mir. Seitdem haben wir den Rhythmus unserer Fotosessions verlangsamt, doch drei- oder viermal im Jahr bringt uns ein Abendessen (meistens am Sonntag) mit anschliessender Fotosession in einem unveränderlichen Ritual zusammen.

Warum ein Buch?

Dieses Langzeitprojekt in Buchform zu veröffentlichen und ihm endlich eine endgültige Form zu geben, ist DAS Projekt, das mich seit 25 Jahren begleitet! Dieses zutiefst intime und persönliche Werk wurde im Laufe der Jahre mehrfach in fragmentierter Form ausgestellt und veröffentlicht. Die positiven Reaktionen haben mich davon überzeugt, dass diese Bilder bei vielen Menschen eine Resonanz finden, dass ihr universeller Charakter über eine mögliche persönliche Verbindung zu unserer Familie hinaus eine beschwörende Kraft hat. Denn wenn die Familie das Hauptthema dieses Projekts ist, wird sie in einer Vielzahl von Themen dekliniert, die uns allen vertraut sind: Rollen- und Identitätsspiele, Mythen und Modelle, Träume und Phantasie, usw.

Die Veröffentlichung dieser Arbeit in Buchform wird mir die Möglichkeit geben, sie in optimaler Form bei Museen und Festivals einzureichen und ihr Ausstrahlung und Sichtbarkeit zu sichern. Denn diese Arbeit sucht - meines Wissens - ihresgleichen in der Fotolandschaft! (Wenn viele ein ähnliches Unterfangen vor sich haben, hat es niemand ausser uns geschafft!)

Katrin Sutter, Verlegerin vom Arisverlag, meint: «Der Arisverlag hat sich entschieden, dieses Buch herauszugeben. Nicht nur wegen der grossen künstlerischen Leistung dieses Langzeitprojekts sondern vor allem auch weil sich die Themen, die dieses Buch anspricht, in das bisherigen Verlagsprogramm einfügen. Die Familie in der heutigen Gesellschaft wird in mehreren Büchern aus dem Arisverlag von verschiedenen Seiten beleuchtet. Mit RENDEZ-VOUS ergänzen wir unsere Schwerpunktthematik mit einem Buch, das das Thema aus einem neuen Blickwinkel betrachtet. Insbesondere auch die vertiefenden Gespräche machen aus RENDEZ-VOUS mehr als ein reines Fotobuch.»

Wie wird das Buch aussehen?

Der Bildkorpus von etwa 230 Fotos wird begleitet von einem Interview durch die Journalistin und Herausgeberin des Buches Katrin Sutter mit Merlin und Basil, einem Text aus eigener Hand und einem Vorwort des Fotokurators Daniel Blochwitz. Es wird im A5-Format veröffentlicht, ein Foto pro Seite in chronologischer Reihenfolge, die Daten, an denen die Bilder aufgenommen wurden als einzige Legende. Es geht nicht darum, eine Auswahl zu treffen. Die Idee besteht nicht darin, ein «Best of» zu publizieren, sondern das Konzept des Projekts zu respektieren, das vor allem darin besteht, den Rhythmus der RENDEZ-VOUS einzuhalten und für jede Sitzung eine spezifische Inszenierung zu schaffen. Es sind der Fluss und die Menge der Bilder, die der Arbeit ihren besonderen Charakter verleihen.

Gestaltung: Lynn Grevenitz/kulturkonsulat.com

Druck: Odermattdruck (CH)