SOKO ist ein Agrar-Startup, das die Schafzucht digitalisieren will. Kleinfarmer werden befähigt, ihren Lebensunterhalt durch die Aufzucht gesunder Schafe zu optimieren und Zwischenhändler zu umgehen.

CHF 15’470

103% von CHF 15’000

"103 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

100 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 6.7.2021

Wie sieht unsere Lösung aus?

SOKO hat eine Farm etwas ausserhalb der Stadt Nairobi erworben. Hier möchten wir eine Smartfarm einrichten, eine neue Art der Landwirtschaft, die die Vorteile der in Kenia vorhandenen mobilen Technologie nutzt. In Zusammenarbeit mit einem Team von Tierärzten und Softwareentwicklern will SOKO gesunde Schafe züchten und die Daten in der Soko App und der benutzerfreundlichen Website erfassen.

Die Smartfarm wird eine große Rolle dabei spielen, eine neue Art der Schafzucht zu gestalten. Dies wird durch das Sammeln von Daten über die Schafe, die auf der Modellfarm aufgezogen werden, erreicht. Mit einem Profil für jedes Schaf wird es einfach sein, Aufzeichnungen zu führen und Schlussfolgerungen zu ziehen, die mit Datenmodellen untermauert werden. Diese Modelle werden dann massgeschneidert und zeitnah mit den Landwirten kommuniziert.

Die Soko App wird als kostenloser Service für kenianische Landwirte und andere Akteure in der Wertschöpfungskette der Schafhaltung angeboten. Die angebotenen Dienstleistungen werden Zucht, Tierernährung, Tierarztdienste, Versicherungsoptionen und den Zugang zu Marktplätzen umfassen. Dies wird für sie von großem Nutzen sein, da sie in der Vergangenheit traditionelle landwirtschaftliche Methoden praktiziert haben. Sie werden kostengünstige, einfach umzusetzende und nachhaltige Möglichkeiten nutzen, um ihre Schafhaltung ressourcenschonend zu verbessern. Das Startup wird viele Landwirte erreichen, die in der derzeitigen analogen Schafhaltung unerreichbar wären. Landwirte werden auch in der Lage sein, gut gezüchtete Schafe auf der Smartfarm zu kaufen, um ihren Bestand zu verbessern.

SOKO bietet vielen Landwirten zum ersten Mal einen Online-Zugang zu tierärztlichen Dienstleistungen - ein großer Vorteil für alle, die in abgelegenen Gebieten leben und sonst keinen Zugang zu tierärztlichen Dienstleistungen haben. Tierärztliche Untersuchungen ermöglichen es den Landwirten, ihr Viehmanagement zu optimieren, was zu gesünderen Tieren und höheren Erträgen führt.

  Die Versicherungsdurchdringung in Kenia liegt bei weniger als 2,4 %. Die Mehrheit der kenianischen Landwirte sichert ihr Vermögen und ihre Arbeit nicht gegen Risiken ab. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, große Verluste zu erleiden, wenn Tiere aufgrund von Krankheiten und klimabedingten Katastrophen wie Dürre und Hungersnot sterben. SOKO möchte mobile APIs nutzen, um den Schafzüchtern maßgeschneiderte Versicherungen näher zu bringen. Dies wird helfen, die finanziellen Verluste, die sie erleiden, zu minimieren, besonders wenn klimabedingte Risiken auftreten.

Warum ist unser Lösung besonders?

In der Landwirtschaft in Kenia bekommt «analog» eine neue Bedeutung. Mit der Soko-App wollen wir die Bauern abseits des Netzes online bringen. Zum ersten Mal werden die Bauern in der Lage sein, unsere intelligenten Werkzeuge zu nutzen, um ihre Schafe zu überwachen, indem sie auf bestimmte Details achten, die von unserem Team von Fachleuten empfohlen werden. Die Zusammenarbeit mit Tierärzten hat bereits begonnen und garantiert eine fachlich fundierte Plattform, die kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut werden kann.

Kenia ist mit einem schnellen Bevölkerungswachstum konfrontiert und die Nachfrage nach Lebensmitteln und insbesondere Fleisch ist gestiegen. Es ist wichtig, dass nachhaltige Lösungen zur Ernährungssicherung gefunden und verfolgt werden. Mit einer effizienten Art der Schafzucht und dem Zugang zum Markt wird SOKO das Fleischangebot produktiv steigern.

Der Verkauf von Tieren ist für Kleinbauern mit Risiken verbunden. Die Smartfarm zielt darauf ab, Landwirte und Verbraucher direkt zu verbinden und so eine zuverlässige und berechenbare Lieferkette zu schaffen. Letztlich werden die Kleinbauern mehr Geld in der eigenen Tasche haben.

Grün denken! Die Farm wird ihren täglichen Strombedarf mit Solarenergie decken und fördert so eine klimafreundliche Energieproduktion.

Dafür brauche ich Unterstützung

Wir brauchen jetzt Ihre Hilfe, um die erste Phase der Infrastruktur einzurichten.

  • Bau eines modernen, innovativen Schafstalls für die Unterbringung der Schafe und der Neugeborenen: ca. 2000 CHF.
  • Bau eines Lagers, in dem Tierfutter und andere Materialien sicher und trocken gelagert werden: ca. 2000 CHF.
  • Startbestand an Schafen für die Smart Farm: ca. 2500 CHF.
  • Software-Entwicklung, Testen und Veröffentlichen der Apps im Google Play Store und Apple App Store: ca. 3500 CHF.
  • Anleitung / Auswertung / Dokumentation: ca. 1000 CHF.

Langfristige Projektinvestition

  • Solarenergie-Kapazität für die Stromversorgung unserer Server und Computergeräte: ca. 3000 CHF.
  • Intelligente Technologien, darunter Tränken für Schafe, Flaschentränken und automatische Wasserhähne: ca. 1000 CHF.

Insgesamt 15.000 CHF.