Danke Schweiz

Die Situation in Afghanistan wird von Tag zu Tag schlimmer. Seit die NATO, die Organisation des Nordatlantikvertrags, ihre Truppen aus Afghanistan im August 2021 abzogen, übernimmt Taliban wieder die Macht. Nun steht Afghanistan unter der Kontrolle der Taliban. 
Aufgrund des Kriese sind viele Familien gezwungen, aus ihren Häusern zu fliehen und alles zurückzulassen. Viele von ihnen haben geliebte Menschen verloren und haben Mühe damit, einen sicheren Ort zu finden. Wie die Vereinten Nationen für Flüchtlinge am 13. August 2021 veröffentlichten, fliehen mehr als 400’000 Menschen aus ihren Häusern, in der Hoffnung, in nahen gelegenen größeren Städten, Schutz zu finden. Die Mehrheit der Einwohner Afghanistans kauft Lebensmittel mit dem Geld, das sie an diesem Arbeitstag verdienen, ein.

Viele von ihnen konnten jedoch seit dem Bürgerkrieg nicht arbeiten und haben somit kein Geld, um Lebensmittel zu kaufen.

Da wir Kontakte in Afghanistan haben, sind wir immer auf dem neusten Stand und wissen, wie die Lage vor Ort ist. Einheimische haben uns bestätigt, dass die Situation in Afghanistan sehr instabil ist. Wir haben auch in Erfahrung gebracht, dass in den größeren Städten wie Kabul und Kandahar viele Menschen jetzt obdachlos sind. Dadurch, dass die Städte unter Beschuss standen und unschuldige Zivilisten zum Opfer des Krieges wurden, benötigen sie Hilfe, um mindestens die Existenzbedürfnisse zu decken.

Wir haben ein neues Projekt in Afghanistan gestartet, um diese verschiedenen Familien mit den grundlegenden Bedürfnissen zu unterstützen. Zusammen mit verschiedenen lokalen Freiwilligen, die an verschiedenen Orten in Afghanistan tätig sind, Lebensmittel an diese verschiedenen Menschen verteilen. Nebst der Unterstützung mit lebensnotwendigen Gütern, wollen wir den Bewohnern auch die Botschaft vermitteln, dass wir bei ihnen sind. Wir wollen sie unterstützen und für sie da sein. Wir lassen sie nicht im Stich. Wir werden auf jede Art und Weise versuchen, den Menschen dort zu helfen.

Picture 6bc353d6 0aa2 43e8 b29e c4c9ddf06c5bPicture 868849a6 5f53 40f4 9935 b03c309b13abPicture 3128873e a120 4736 84d8 73d2ddc0bb22Picture c132b3e8 53e1 4ba9 a792 afdda00ce9f6Picture 31164832 4288 4d58 9753 9c117f5bdfbbPicture 8e93afbd 1d83 4a55 b1ba 93cc4cf24b5ePicture a4a51a46 5b95 462a a05e e20148663ecaPicture 8eb4f140 4361 4204 8ab6 58951ee896ddPicture aaa5e479 a175 456f ab69 87ee175c2e79Picture 28d49b50 f5b5 43bf af82 f4bae720cd07Picture 9bba58f0 78d8 4139 9559 f19324b9029cPicture 2e2cf8db 9ebd 4a39 9d52 5784559bc056Picture 9ddc88be fbe0 404a bd58 820d33811caePicture 82b50b86 1637 436d a3f2 d6acaeb8cbed

Das Besondere an meinem Projekt

Zusammen mit lokalen Freiwillige verpflegen wir Bewohner in verschiedenen Städten von Afghanistan mit Lebensmitteln.

Dafür brauche ich Unterstützung

Education for Integration ist eine Non-profit Organisation. Unsere Projekte sind abhängig von Spenden von unseren Spendern oder Sponsoren. Um diese verschiedene Familien zu unterstützen benötigen wir finanzielle Unterstützung.

Content