Im Projekt «Residenz Baba» hatten wir Residenten letzten Sommer das Glück, einen Monat lang in 4 abgelegenen Dörfern im Rhodopi Gebirge zu leben und in die Musikwelt der Berge einzutauchen. Wir begleiteten die Frauen aus der Gesangsgruppe des Dorfes Dryanovo zu ihren Proben und Tourneen, in ihren Küchen und Gärten, in ihren Geschichten. Erfreut beobachteten wir ihre liebevolle Sorgfalt und Zusammenhalt in der Gruppe, ihre farbenfrohen Kreationen und ihren erfrischenden Humor. Zugegeben – wir sind große Fans der Dryanovski Babi geworden! Wir haben uns in ihre Lieder verliebt und möchten, dass sie mehr Zuhörer finden!

Unterstützt unsere Kampagne für die Audioaufnahme der einzigartigen Rhodopi Lieder aus dem Dorf Dryanovo!

Helft den Frauen von Dryanovo die Lieder, die sie lieben, zu bewahren und weiterzugeben!

Darum ist Ihre Unterstützung so wichtig:

  • Diese Lieder sind ein Stück europäisches Kulturerbe, das zu verschwinden droht!
  • Die Stimmen der alten Frauen haben einen besonderen Klang, geformt durch den fast ausgestorbenen Rhodopi Dialekt.
  • Ihre fantastischen Trachten sind seit Generationen vererbt und werden der Tradition gemäß getragen und gepflegt.
  • In ihrem entlegenen, entvölkerten Dorf brauchen die alten Menschen mehr Aufmerksamkeit und neue Freunde!

Die Lieder

sind authentische Folklore aus dem Rhodopi Gebirge. Manche sind bekannte Melodien, andere sind selten und nach den Erinnerungen alter Dorfbewohner wiederentdeckt worden. Typisch für die Rhodopi werden sie in einer Stimmlage gesungen, was ihnen eine überwältigende Kraft verleiht. Wenn die Kaba Gaida, der bulgarische Dudelsack, erklingt und die zehn Frauenstimmen erschallen, reagiert das Publikum mit Standing Ovations! Manche müssen sogar ihre tränenden Augen mit einer Frühlingsallergie begründen.

Die Audioaufnahme

Wird in einem Tonstudio in Sofia in April 2016 sattfinden. Das Repertoir der Dryanovski Babi besteht aus mindestens 30 Liedern, die alle aufgenommen und erhalten werden sollen. Für das Album, welches in Form einer CD mit schönem Cover erscheinen wird, werden wir die authentischsten Lieder auswählen. Die durch den CD-Verkauf gesammelten Mittel sollen die Reisen der Omas refinanzieren.

Im Moment sucht eine dringende Frage nach einer kreativen Lösung: Wer wird die Kühe von Oma Rossa und Oma Nadka melken, während sie für zwei Tage wegen der Aufnahme abwesend sind? Wir sind allerdings sicher, dass sich im Dorf eine Lösung finden wird!

Die Gesangsgruppe

Besteht seit 1969, ist aber nach der Wende 1989 zerfallen. Erst 2008 wird sie wieder formiert. Seitdem gewinnen die Dryanovski Babi fast immer den ersten Platz auf Volksfesten!

Täglich sind die Frauen mit ihren steilen Gärten und der Vorbereitung der Wintervorräte beschäftigt. Diejenigen, die Kühe haben, müssen auch das mühsame Unterfangen des Heusammelns auf sich nehmen. Die meisten von ihnen sind schon über 65 Jahre alt. In ihren Stimmen spürt man das geheimnisvolle Funkeln ihrer Lebensgeschichten. Die Gesangsgruppe ist für sie die einzige Möglichkeit für Unterhaltung und Ausdruck und sie engagieren sich mit grossem Enthusiasmus.

Die 10 Sängerinnen sind:

Rossa Chukalova (Gruppenleiterin), Sofka Usheva, Slavka Usheva, Nadka Zhelyazkova, Albena Garbeva, Rossa Usheva and ihre Schwester Stefka Usheva, Snezha Dimova (Direktor des Chitalishte (Bulgarische Art Gemeindezentrum) und des Pensionistenklubs), Ivanka Karaasenova and Desi Topalova (die jungste).

Der Dudelsackspieler

ist der junge Dancho Topalov, Enkel von Rossa Chukalova. Dancho spielt unglaublich gut! Oft gewinnt er bei großen Dudelsack-Wettbewerben. Dancho studiert in Plovdiv, macht sich aber oft auf den Weg nach Dryanovo für Proben der Gruppe.

Die Tracht

ist für Bulgarien einzigartig mit ihrer außergewöhnlichen Vielfarbigkeit. Die Halsketten und Armbänder, die die Frauen aus kleinen farbigen Perlen (Sinci) knoten, sind ein wichtiges Accessoire zur traditionellen Tracht. Manche der Schmuckmodelle sind so kompliziert, dass nur die Begabtesten sie meistern können.

Dryanovo

ist ein schrumpfendes Dorf im Rhodopi Gebirge im kleinsten bulgarischen Landkreis namens Laki. Als Endstation einer langen engen kurvigen Straße liegt das Dorf ziemlich isoliert. Heutzutage hat das Dorf etwa 200 Bewohner, die meisten von ihnen sind alte Menschen. Sie alle erinnern sich mit Wehmut an die Zeiten als Dryanovo voller Leben war – es gab Schulen, einen Kindergarten, sogar ein Geburtshaus. Es gab Herden aus tausenden von Schafen.

Jetzt sind alle noch vorhandenen öffentlichen Funktionen im ehemaligen Schulgebäude untergebracht, so auch die ethnographische Sammlung, die als Initiative der Frauen aus der Gesangsgruppe entstand. In einem kleinen separaten Gebäude – dem eine Renovierung nicht schaden würde – befindet sich der Pensionistenklub, wo die Frauen sich regelmäßig für Proben, sowie für gemeinsames Handarbeiten, versammeln.

Residenz Baba

ist ein Projekt der «Fabrik für Ideen». Ziel ist es, das Potential junger Städter mit dem Wissen alter Menschen aus fast entvölkerten Dörfern auf eine sozial-unternehmerische Weise zu verbinden. Es werden alte Traditionen und Handwerks gesammelt und Ideen akkumuliert, um das Leben in die Dörfer zurückzuholen.

Wofür wird das Geld verwendet:

  • Miete eines Tonstudios in Sofia für 2 Tage 500€
  • Transport, Hotel und Verpflegung der Gruppe 1000€
  • Mixing und Mastering für die Audioaufnahme 2000€
  • Design des Covers und künstlerische Bearbeitung 500€
  • Drucken von CDs und Cover 1000 Stück 2000€
  • Organisation und Durchführen der Kampagne 2000€
  • Bezahlung der Omas für handgefertigte Belohnungen 500€
  • 6% Gebühr für Wemakeit, 3-5% Banktransaktionsgebühren.

Das volle Budget der Kampagne ist 7.500€. Für die Summe über 4.900€ verlassen wir uns auf Sponsoren.

Wenn wir mehr Geld sammeln:

noch besser!

Dann könnten die Frauen aus der Gesangsgruppe:

  • endlich neue Sandalen kaufen, damit sie nicht nur mit Socken auf die Bühne gehen müssen.
  • zu anderen Volksfesten fahren – momentan reichen die Mittel für nur 2-3 Auftritte pro Jahr.
  • die enthnographische Sammlung mit neuen Artefakten erweitern.
  • ihr Handwerk an mehr Menschen witergeben – wir würden gerne Workshops organisieren.

Was Sie bekommen

ist natürlich das Wichtigste: das Album mit den großartigen Rhodopi Liedern, die unter die Haut gehen! Außerdem gewinnen Sie das schöne kitzelnde Gefühl, dass Sie etwas Bedeutsames aufbewahrt haben, das sonst bald verschwunden sein könnte!

Als Belohnung gibt es wunderbare Handwerkskunst, von den Dryanovski Babi selbstgemacht, oder erlesene Rezepte, Geschichten und Bilder, die wir während der Residenz sorgfältig gesammelt haben. Damit unterstützen Sie die alten Frauen wiederum sich etwas durch ihr Handwerk dazuzuverdienen und schenken Ihnen Aufmerksamkeit.

Wie können Sie noch helfen:

Wenn Sie uns auf andere Weise oder mit einem höheren Betrag unterstützen möchten, bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Bitte teilen Sie unsere Kampagne mit allen Freunden oder potentiellen Sponsoren!

Wir Danken herzlich!

PS:

Vergessen Sie auch nicht auf die Stimme Ihrer Oma zu lauschen – sie hat was zu erzählen :)