Danke! – Ihr gebt Adam Quadroni Hoffnung! Von Natanael Wildermuth, am 10.5.2018 10:43

Herr Quadroni bedankt sich bei Euch. Ihr gebt Ihm ein grosses Stück Hoffnung!

Die Zielsumme von SFr. 100’000.- wurde in einer Rekordzeit von sechs Tagen erreicht. Die Schweiz steht also für Gerechtigkeit ein. Doch es bleiben noch 23 Tage. Wie geht’s jetzt weiter?

Wie im Projekt beschrieben entscheiden Alt-Bundesgerichtspräsident Giusep Nay, der Kampagnen-Initiator Natanael Wildermuth und Adam Quadronis Anwalt gemeinsam im Einvernehmen mit Adam Quadroni über die Verwendung des Geldes. Es wird für die Zwecke eingesetzt, die aus den fünf unten aufgeführten Beweggründen von Natanael Wildermuth folgen. Eine in jeder Hinsicht diesen Zwecken entsprechende Verwendung ist garantiert.

Die fünf Beweggründe:

  1. Ich stehe für Gerechtigkeit ein, dass Recht und Moral wieder eine Bedeutung erhalten.
  2. Ich will, dass geschehenes Unrecht wieder gut gemacht wird und dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.
  3. Ich will, dass Herr Quadroni eine lebenswerte Zukunft hat, zusammen mit seinen Töchtern.
  4. Ich will dazu beitragen, dass nächste Whistleblower unterstützt werden.
  5. Ich möchte zu einem fairen Gründerumfeld für junge und ehrliche Unternehmer in der Bauindustrie beitragen.

Prioritär ist jetzt, Adam Quadroni’s ärgste finanzielle Nöte zu beheben. Sodann fallen hohe Gerichts- und Anwaltskosten an. Sind die Hauptziele 1.-3. erreicht und steigt die Summe noch lange in bisheriger Weise an, wird die Errichtung einer Stiftung ins Auge gefasst, mit der insbesondere die Ziele 4. und 5. unterstützt werden können.

Natanael Wildermuth

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

2
Eine Stiftung, die Whistleblower unterstützt und sich gleichzeitig für eine Änderung der Gesetze bezüglich Whistleblowing einsetzt, wäre super!!