Worum es geht

Das HORAO-Projekt vereint die brillantesten Köpfe, um neue Technologien zu entwickeln, die die Grenze zwischen Tumor- und Hirngewebe während Hirntumoroperationen erkennbarer machen.

Für die meisten Hirntumorpatienten ist die Operation der wichtigste Behandlungsschritt. Um einen Tumor radikal entfernen zu können, ist eine klare Identifikation der feinen Grenze zwischen Tumor und Hirngewebe essenziell. Leider lässt sich Tumorgewebe während der Operation auch mit den besten gängigen Mikroskopen kaum vom umgebenden Hirngewebe unterscheiden, weil die Zellen ähnlich sind. Es besteht das Risiko, dass der Operateur entweder zu wenig oder zu viel Gewebe entfernt.

Was wir brauchen

Unser Ziel ist es, die Grenze zwischen Tumor- und Hirngewebe während der Operation besser darzustellen. Dazu brauchen wir ein Mikroskop, das das gesunde Gewebe darstellen kann.

Das Hirngewebe ist komplex aufgebaut und hat eine filigrane Struktur im Sinne von klar begrenzten Fasertrakten, die wiederum aus Nervenfaserbündeln bestehen. Das Tumorgewebe hingegen ist chaotisch und kennt keine Ordnung. Die Fähigkeit, den Grad der Ordnung und die Fasertrakte des gesunden Gehirns live und nicht-invasiv während der Operation darstellen zu können, würde die Gründlichkeit der Hirntumoroperation erhöhen und sicherer machen.

Content

Wie du helfen kannst

Die Neurowissenschaften konnten bisher auf diese Problemstellung keine zufriedenstellende Antwort geben. Wir sind jedoch überzeugt, dass es bereits heute Experten gibt, welche die Lösung kennen. Wir müssen sie nur zusammenführen. Unsere Crowdsourcing Competition lenkt die Aufmerksamkeit dieser Experten auf HORAO und motiviert sie, an einer Lösung mitzuarbeiten.

DANK DEINER UNTERSTÜTZUNG HEBT HORAO AB!

Mit deiner Spende lancieren wir eine globale prize-based competition und motivieren die innovativsten Wissenschaftler, die nächste Generation von Technologien zu entwickeln, um Hirntumoroperationen sicherer zu machen.

DU WIRST BELOHNT!

Unter anderem kannst du das Neurochirurgie-Team am Inselspital Bern bei seiner täglichen Arbeit begleiten.

Content