Picture 89088eef f550 4bb7 99b6 e6a2b953104c

Darum geht’s

Changins stellt uns im letzten Studienjahr seinen Weinkeller mit der nötigen Infrastruktur zur Verfügung, um einen eigenen Wein zuzubereiten. Wir haben uns für einen Schaumwein entschieden, den wir nach traditioneller «méthode champennoise» (mit Flaschengärung) herstellen möchen. Pinot Noir und Chardonnay sind die dabei meist verwendeten Traubensorten, die in unserer Region auch relativ einfach erhältlich sind. Wir möchten insgesamt 300 kg Trauben zu ca. 250 Flaschen Schaumwein verarbeiten.

Content

Dafür brauchen wir Unterstützung!

Damit wir dieses Projekt realisieren können, brauchen wir erst einmal viele Trauben! Diese möchten wir beim biodynamischen Weingut La Colombe in Féchy (VD) einkaufen, wo Helena ein einjähriges Praktikum absolvierte, bevor sie Changins angefangen hat.

Nebst dem Traubengut brauchen wir für die Weinbereitung auch einige andere Dinge wie zum Beispiel Reinzuchthefen. Ausserdem brauchen wir technisches Material wie Flaschen, Kronkorken, Korken, Etiquetten…

Als Studentinnen haben wir nur beschränkte finanzielle Mittel, um dies alles bezahlen zu können. Deshalb ist die Idee eines Crowdfundigs entstanden.

Content

Das Besondere an unserem Projekt

Wie macht man eigentlich Schaumwein?

Wir brauchen Zeit. Viel Zeit.

Die Herstellung nach traditioneller Methode, wie sie in der Champagne entwickelt wurde ist ein komplexer, klar geregelter und langer Prozess:

Zunächst bereiten wir einen Grundwein zu. Danach folgt die sogenannte Flaschengärung, eine zweite alkoholische Gärung durch erneute Zugabe von Hefen und Zucker. Diese zweite Gärung findet bereits in der durch einen Kronkorken verschlossene Flasche statt (Kronkorken sind die Deckel, die wir normalerweise von der Bierflasche kennen). Dabei entstehen in der liegenden Flasche Kohlensäure und Hefesatz, der sich an der Flaschenwand ablagert. Nach abgeschlossener zweiter Gärung ist der Schaumwein aber noch nicht fertig. Es folgt die Lagerung. Je länger der Schaumwein auf seiner Hefe liegt, desto besser entfalten sich deren Eigenschaften. Der Schaumwein wird dadurch aromatisch komplexer und er erhält mehr Körper, mehr Fülle. Gleichzeitig wird die Kohlensäure feiner und dadurch angenehmer. Die Lagerung kann sehr lange dauern. Jahrgangs-Champagner lagern mindestens 3 Jahre. Wie lange unser Schaumwein lagern wird, wissen wir noch nicht. Alle paar Wochen oder Monate werden wir eine Flasche öffnen und probieren und dann entscheiden, ob unser Wein soweit ist oder ob er noch mehr Zeit braucht…

Und wenn es soweit ist? Dann wird gerüttelt, degorgiert, dosiert, gekorkt und etiquettiert. Mehr dazu erfahrt ihr zu gegebener Zeit :)

Diejenenigen, die es interessiert, können die Weinbereitung mitverfolgen. Wir halten euch per Mail über die Vinifikation, unsere Entscheidungen und Interventionen auf dem Laufenden. Das Projekt startet Anfang September 2018 mit der Lese der Trauben.

Bitte informiert uns per Mail, ob ihr informiert werden möchtet: helena.hebing@gmail.com

Picture 069c9a01 7f8c 42d7 a903 5b7bea9e4ef3Picture ea89988a b533 4b2b 9964 7a23c31ba249