Die Würfel sind gefallen!🎲 Von Daniela Moser, am 14.5.2020 08:49

Content

Wir haben uns entschieden: Am Montag, 18. Mai starten wir wie geplant von Recherswil Richtung Welschschweiz.

Aus Respekt und Sicherheitsgründen gegenüber den vielen Corona- Betroffenen wird uns die Reise nicht durch Frankreich nach Spanien führen. Das bedeutet, wir bleiben in der Schweiz.
Die Herausforderung wird u.a. sein, dass wir die Route und die Übernachtungen spontan von Tag zu Tag planen werden. Nach wie vor sind die Campingplätze geschlossen. Daher freuen wir uns über jedes private Angebot, unser Zelt für eine oder mehrere Nächte aufstellen zu dürfen. Tipps und Inspirationen von eurer Seite sind herzlich willkommen und wir schauen, wo wir sie in unsere Reise einbauen können. Selbstverständlich ist uns die Sicherheit aller Betroffenen im Bezug auf Corona ein wichtiges Anliegen. Dementsprechend werden wir uns an die vorgegeben Regeln halten. Voraussichtlich sind wir bis am 11./12. Juli unterwegs. Wir halten euch wenn immer möglich auf dem Laufenden. Alle, die uns folgen wollen: abonniert doch unser Newsletter auf vayamos.ch! Wir freuen uns über spontane Besuche und Begleitungen!
VAYAMOS! Das geht auch in der Schweiz!
Herzlich,
Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu                                                                        

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Reisestart-wie weiter?Von Daniela Moser, am 2.5.2020 19:00

Liebe Unterstützer*innen

Nein, wir starten definitiv NICHT am 4. Mai…:-(

Mehr über unsere Pläne erfahrt Ihr in unserem ersten selbstgebastelten Film. Wie gesagt, es ist unser Erster und dementsprechend keine Profiausgabe! Wir danken für Euer Verständis und hoffen mit etwas Übung werden wir besser und besser.

Nichts desto trotz sind wir heute eine Etappe in der Schweiz gefahren. Denn solange wir nicht ins Ausland und auf die entprechenden Campingplätze dürfen, haben wir uns zum Ziel gesetzt, möglichst viele Tagesausflüge in der Schweiz zu machen. So können wir unsere Etappen- Belohnungen in angepasster Form erfüllen.

Sobald absehbar ist, wann Reisen in Europa wieder frei möglich ist, lest Ihr wieder von uns.

Bei allem positiven Denken sind wir auch einfach traurig darüber, dass unser Projekt nicht so in Erfüllung gehen wird, wie wir uns das erträumt haben. Wir sind bereit und nutzen die Zeit für spannende Abenteuer in der Schweiz!

Herzlich, bleibt gesund!

Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

2.5.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Was nun?! UpdateVon Daniela Moser, am 24.3.2020 16:29

Content

Liebe Unterstützer*innen

Am Mittwoch, 4. März war unsere Welt noch in bester Ordnung. Unser Crowdfunding hat dank Eurer Hilfe super abgeschlossen und wir haben getanzt und gesungen vor Freude. Dann überrollte er Europa und die Welt, der Corona Virus. Plötzlich sieht alles ganz anders aus.

Die gute Nachricht: Wir sind gesund! Und wir haben uns noch rechzeitig für das Kampa Luftzelt und dank dem Overcrowd für luxuriösere Schlafmöglichkeiten entschieden. Anstelle der Feldbetten hat Esther nun eine bequeme, selbstaufblasbare Luftmatratze, Cornelia hat sich ihr Bett im Servicewagen selbst gebaut und ich habe ein breiteres und höhenfestellbares Campingbett.

Der Corona beschäftigt und verunsichert uns. Zum jetztigen Zeitpunkt ist völlig unklar, wann und ob wir unsere Reise antreten können. Wir haben uns entschieden, weiter zu planen und so gut wie möglich vorbereitet zu sein, wenn es dann doch losgehen kann. Je nach Lage passen wir unseren Etappenplan an und halten Euch auf dem Laufenden.

Wir sind dabei, Euch Eure wohlverdienten Belohnungen zukommen zu lassen. In den kommenden vier Wochen sollen sie bei Euch eintreffen. Vielen lieben Dank für Eure Geduld und Euer Verständnis für die Verzögerung! Wir haben Euch nicht vergessen!

Bleibt gesund! Herzlich

Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

24.03.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Nach dem TänzchenVon Daniela Moser, am 3.3.2020 17:26

Liebe Unterstützer*innen

Ich habe vor Freude getanzt!

Jetzt singe ich vor Freude!

Auf dem Video könnt Ihr sehen, wie es abgeht, wenn ich mit meiner spanischen «Familie» feier. Wir musizieren und singen oft und selbstverständlich trinken wir dabei auch ein oder zwei Glas Wein;-)

Sehr gerne würde ich jetzt mit Euch auf UNSEREN grossen Erfolg anstossen. Mit Eurer Hilfe wird unsere Kampagne weit über 100% abschliessen. Dafür danke ich und mein Team Euch ganz herzlich!

Ich freue mich auf alle, die ich an unserer Welcome-Home-Party persönlich treffen werde. Mit Vergnügen fahren Esther und ich eine Etappe in Eurem Namen, egal welche Herausforderung sie für uns bereit hält. Ivo und Samu sind dabei, die Grüsse an Euch vorzubereiten.

Ihr werdet auf jeden Fall auf dem Laufenden gehalten, hier oder über unsere Website vayamos.ch, wo Ihr uns auf dem Blog folgen könnt. Gerne teilen wir unsere Erfahrungen mit Euch.

Vielen lieben Dank an Euch alle!

Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

03.03.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Artikel in der Glücks PostVon Daniela Moser, am 2.3.2020 21:47

Picture ddb10740 c48c 4baa 8a57 b88dd1bf5554Picture fd5ca5c3 4af6 456e bca2 cb16c1e1be23

Liebe Unterstützer*innen

Der Artikel in der Glücks Post ist erschienen und den wollen ich und mein Team Euch nicht vorenthalten. Viel Spass beim Lesen!

Heute Nachmittag gaben Esther, Cornelia und ich bereits das fünfte Interview, dieses Mal für die Zeitschrift D’REGION. Dieser Artikel wird Ende März erscheinen. Es ist wirklich interessant, wie ähnlich sich die Fragen von mal zu mal sind und wie unterschiedlich die Artikel zum Schluss geschrieben sind.

Apropos schreiben; in den verbleibenden 40 Stunden melde ich mich noch einmal bei Euch.

Bis dahin sende ich Euch ein herzliches DANKE!

Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

02.03.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

FreudentanzVon Daniela Moser, am 26.2.2020 20:44

Liebe Unterstützer*innen

WE MADE IT!!!!!

Wenn das kein Grund ist, einen Freudentanz aufzuführen! Genauso wie damals mit meinem «kleinen Bruder» Stephan an der spanischen Party, tanze ich jetzt vor Freude über das erreichte Ziel! Ich und mein Team sind überglücklich!

Es wäre gelogen, zu behaupten, dass wir uns nicht über jeden weiteren Franken freuen. Damit können wir uns die Verpflegung und von uns vorfinanzierte Investitionen leisten. Zudem können wir unvorhergesehene Kosten abdecken.

Was nach unserer Reise übrig bleibt, setzen wir bei anderen gemeinnützigen Projekten ein. Wie z.B. aktuell das Crowdfunding bei wemakeit vom Verein Selbstvertretung Solothurn für Menschen mit Behinderung, für eine barrierefreie Homepage.

Ich und mein Team sind tief berührt über die herzlichen Zusprüche, die positive Resonanz und die grosse Solidarität. Es ist einfach schön, so etwas erleben zu dürfen!

Wir freuen uns über alle, die uns auf unserer Reise begleiten- Mitreisende sind herzlich willkommen!

Danke,

Eure Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Wer hat noch nicht........Von Daniela Moser, am 25.2.2020 13:23

……wer will noch mal?!

Liebe Unterstützer*innen

Dank Eurer Hilfe sind wir unserem Ziel schon sehhhhhr nahe;-)

Ich möchte mich auf diesem Weg auch für die vielen, guten Zusprüche von Euch herzlich bedanken. Sie berühren mich sehr und machen mir Mut! Wenn ich dann tatsächlich auf der Fahrt bin, werde ich sie mir gerne in Erinnerung rufen. Es ist mir und Esther eine Ehre, die 15 Etappen (Stand 25.2.20, 13.00 Uhr) für Euch persönlich zu fahren, so seid Ihr auch mit dabei.

Heute ist ein sehr schöner Artikel in der Solothurner Zeitung erschienen. Für alle, die Ihn nicht in Papierform haben, auf folgendem Link könnt Ihr ihn nachlesen.

https://www.solothurnerzeitung.ch/solothurn/lebern-bucheggberg-wasseramt/es-nimmt-mich-wunder-was-die-reise-mit-mir-anstellt-sie-will-mit-rollstuhl-und-co-nach-spanien-fahren-136402327?utm_source=shared-facebook&utm_medium=shared&utm_campaign=Social+Media

Ab März findet Ihr alle Medienbeiträge auf unserer Website vayamos.ch.

Auf ganz bald

Eure Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

25.2.20

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Picture 8e07d5fa 78f4 460b 98a0 fe1362c765ee
Toi toi toi...!!!

«Vayamos!» in den MedienVon Daniela Moser, am 23.2.2020 17:41

Content

Liebe Unterstützer*innen

Wie bereits angekündigt, bin ich mit meinem Team und unserem Projekt am Samstag in der BZ Emmental erschienen. Für alle von Euch, die keine Chance haben, an ein Exemplar zu kommen, sende ich auf diesem Weg den Artikel zu. Viel Vergnügen beim Lesen!

Es folgen noch weitere Artikel, wie in der Solothurner Zeitung und der Glückspost. Ich halte Euch gerne auf dem Laufenden. Auf unserer Website vayamos.ch könnt Ihr übrigens auch die drei kurzen Radiobeiträge von NEO1 nachhören, die schon im Januar ausgestrahlt wurden.

Unser Ziel rückt immer näher. Ich danke allen, die mithelfen, es zu erreichen.

Daniela, Esher, Cornelia, Ivo und Samu

23.02.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Das ist Hilfe!Von Daniela Moser, am 20.2.2020 20:31

Liebe Unterstützer*innen

Hier ein kleiner Einblick in meinen Alltag mit Ivo. Das ist noch lange nicht alles, was er kann! So hilft er mir aus der Jacke oder hebt mir Dinge vom Boden auf. Er begleitet mich seit neun Jahren durch Dick und Dünn! Seit kurzem üben wir auch das Geldüberweisen- das könnte eine echte Herausforderung werden;-)

Dafür habe ich ja jetzt Euch! Dank Eurer grosszügigen Hilfe haben wir bereits 65% erreicht. WAHNSINN! Merci an alle und ein herzliches Wuff von Ivo.

Zu Eurer Info: Am Samstag, 22.2.20 kommen wir online und in Papierversion in der Burgdorfer BZ und am Montag, 24.2.20 in der Glückspost mit einem grösseren Artikel. Wir werden die Beiträge im März auch auf unserer Website, vayamos.ch veröffentlichen. Viel Spass beim Lesen!

Hasta pronto

Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

20.2.20

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Das ist so stark......!Von Daniela Moser, am 17.2.2020 21:10

!……..wie Ihr,

Liebe Unterstützer*innen

mit mir am selben Strick zieht. Ein grosses MERCI an Euch alle! Mit Eurer Hilfe haben wir zur Halbzeit die 50% Marke geknackt. Ich und mein Team sind ganz aus dem Häuschen.

Bis jetzt haben über 60 mir bekannte und unbekannte Unterstützer*innen auf unser Projekt im Crowdfunding eingezahlt. Es gibt auch diejenigen, die uns mit Sachspenden unterstützen, wie Ihr aus vorgängigen News erfahren habt. Und es sind nicht gerade wenige, für die das Internet nach wie vor ein Buch mit sieben Siegeln ist. Trotzdem wollen sie mithelfen, das angestrebte Ziel auf jeden Fall zu erreichen. Ihr Geld erreicht uns meist bar, aber auch über Bank- und Posteinzahlungen mit dem Auftrag, dass ich es für sie ins Crowdfunding einfliessen lasse. Deshalb erscheint auf der Unterstützerliste auch mein Name.

Ich starte mit grosser Freude in die zweite Hälfte unseres Crowdfundings und sage noch einmal ganz einfach:

DANKE!

Daniela, Esther, Cornelia, Ivo und Samu

17.02.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Wie man sich bettet......Von Daniela Moser, am 13.2.2020 16:45

Picture 530e8162 27e6 47c8 9641 83258e8fe850Picture 779cf4bf 2301 4081 b336 a3ef2582bf11Picture ea5c9a69 94c7 4e3b ac5b 276fd47cb17e

Liebe Unterstützer*innen

Hier seht Ihr, dass wir auch mit Material unterstützt werden, wie mit den praktischen Feldbetten von meiner Schwester Diana und meinem Schwager Ivan. MERCI VÖU MOU! Während zwei Nächten haben Esthy und ich darauf probe geschlafen. Für mich ist es nicht so selbstverständlich, auf einer x-beliebigen Unterlage zu liegen. Dementsprechend skeptisch war ich, als ich das schmale Bett gesehen habe. Und umso erfreuter war ich, als ich die nächsten zwei Morgen gut erholt aufgewacht bin. Damit ich noch besser liege, sponsert mir die Wüthrich Orthopädie, Ittigen einen angepassten Keil, um meine Beine hochzulagern. So werde ich während der 75 Nächte auf unserer Reise gut gebettet sein.

So wertvoll die Feldbetten und der Keil für mich auch sind, sie zählen hier im Crowdfunding nicht. Hier zählt das Geld! In den kommenden 19 Tage müssen knappe 14’000 CHF zusammen kommen. Nur so werden die Betten im Zelt auf den Campingplätzen auch zum Einsatz kommen.

Den 48 bekannten und unbekannten Unterstützerinnen, die bereits eingezahlt haben, danke ich von Herzen! Ich freue mich auf die nächsten 48 Unterstützerinnen. Merci für Euer aller Hilfe!

Herzliche Grüsse

Daniela, Esther, Cornelia und die Hunde Ivo und Samu

13.02.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Umbau unseres ServicewagensVon Daniela Moser, am 11.2.2020 13:21

Picture bc6a6e57 b989 422c b086 e31ebb2b4bd8Picture 986c32c1 6b00 43c3 a5c3 228f5a67c4e7Picture a5f20c5a ce7c 4e0e afee 6f6565dc67bfPicture e62fb722 8397 448a 9b12 31cbb9f14ddf

Liebe Unterstützer*innen

Mit Eurer Hilfe haben wir 28% in sieben Tagen erreicht, das ist super! Weiter so! Doch noch sind wir nicht am Ziel. Herzlichen Dank allen, die schon gespendet haben und allen, die noch spenden werden!

Wie angekündigt, hier die ersten Umbauten an unserem Servicewagen, einem Fiat Ducato, den wir liebevoll «Leduc» nennen. Cornelia ist fleissig am einrichten und umbauen. Damit sie nachts einigermassen das Auto abdunkeln kann, die meisten Nächte wird sie ja darin schlafen, hat sie Vorhänge genäht. Neben der Gaskochstelle war auch ein Schränkchen im Servicewagen eingebaut, welches sie für unsere Zwecke umgebaut hat. In diesem werden vorwiegend die Ersatzteile vom Elektrorollstuhl Platz finden. Dank Andrej Hess haben wir jetzt sogar Strom im Auto und können auf den Campingplätzen problemlos Strom beziehen. Herzlichen Dank für die wertvolle Arbeit!

Bitte Wundert Euch nicht, weshalb auf der Unterstützerliste mein Namen erscheint. Dieses Geld stammt von Freunden und Bekannten, die uns bar unterstützen und welches ich regel konform eingezahlt habe.

Seid alle herzlich gegrüsst!

Daniela, Esther, Cornelia und die Hunde Ivo und Samu

11.02.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Ein grosses MERCI!Von Daniela Moser, am 7.2.2020 22:34

Liebe Unterstützer*innen

Es ist wahr! In den letzten fünf Tagen zieht mich morgens die Neugier als Erstes an den Laptop zu meiner Projektseite. Ich freue mich über jeden einzelnen Beitrag und wie Ihr seht, schüttelt es mich dabei fast aus dem Rollstuhl.

Inzwischen durften Esthy, Cornelia und ich der Glückspost und der BZ Burgdorf ein Interview geben. Wir teilen Euch gerne mit, wann die Artikel erscheinen werden. Als nächstes erfahrt Ihr, wie weit Cornelia mit dem «Umbau» unseres Servicewagens ist.

Ich danke allen, die uns schon unterstützt haben und allen, die es in der nächsten Zeit tun werden!

Herzliche Grüsse Daniela, Esther, Cornelia, die Hunde Ivo und Samu

7.2.2020

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden