Nach meinem Studium in experimentaler Malerei, wechselte ich von der Kunst in die soziale Arbeit. Nach über 20 Jahren Arbeit mit Menschen mit Behinderung wollte ich anders arbeiten und leben. Daraus entstand mein künstlerisches Wandern als Wurzelwanderer und das URBAN INUIT PROJEKT. Einer ganz neuen Arbeitsweise mit maximalem Freiraum
für meine Kunstkollegen, den sogenannten Behinderten