Comment

Log in with your profile to comment on this project.

Log In

Picture 96b317cb 771e 44a7 8ee2 6808964e09eb
Liebe Viviane Freiburghaus - vielen Dank für das Interesse an der Fortsetzung dieses Projekts. Auch ich würde gerne wissen, wieviel Geld zusammengekommen ist und wer von der Unterstützung profitieren kann. Leider aber erkrankte der Rechnungsführer, der auch für den Vertrieb in der Schweiz verantwortlich zeichnet, anfangs Januar 2021 auf einer Reise nach Thailand ernsthaft und lag dort über zwei Monate auf der Intensivstation eines Spitals. Er soll aber, wie ich höre, dieser Tage in die Schweiz zurückkehren, wo ihn vermutlich eine Menge Arbeit erwartet, so dass ich voraussichtlich erst anfangs Mai über Zahlen verfüge und mich erst dann an die Verteilung des Geldes machen kann. Ich rechne so ungefähr mit einem Reinerlös von Fr. 15.000.-, was ziemlich unter den Erwartungen liegt. Das liegt wohl zum einen an der Corona-Pandemie, welche viele Leute davon abgehielt, an eine der im Oktober 2020 organisierten Lesungen in der Schweiz zu kommen, und dann lag es wohl auch am Stillschweigen der Presse und am Umstand, dass das Büchlein privat herausgegeben für einige wohl auch als zu privat empfunden wurde, und es lag vielleicht auch daran, dass im Empfinden einer potentiellen Leserschaft der Filter eines richtigen Verlages fehlte. Der «Amakong» konnte jedenfalls bis jetzt den erweiterten Freundes- und Bekanntenkreis nicht überspringen. - Gleichwohl mache ich mich ungeachtet der Resultate schon jetzt daran, mich mit der Herausgabe eines Fortsetzungsbandes zu beschäftigen...
Ich rechne also damit, im Verlaufe des Monats Mai Genaueres über den Verbleib des gesammelten Geldes und über begünstigte Suppenküchen berichten zu können und bitte noch um etwas Geduld. Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüssen - Nikolaus Wyss
5
Wirklich ein Erfolg! Gerne möchte ich und andere Unterstützende, welche ich zum Spenden animiert habe, aber dies sehr gerne anonym taten, wissen, wer und ob die Suppenküchen am Erfolg teilhaben konnten. Schade, dass es dazu keine aktuellen Bilder oder Berichte gibt, oder wir wissen einfach nichts davon. Freuen uns auf Neuigkeiten, grazias!
Picture 0776422d 570e 458e 8aca 710b2077b95f
Wyss ist ein guter Schreiber und ein guter Mensch. Bitte mehr davon!
Picture 96b317cb 771e 44a7 8ee2 6808964e09eb
Ich freue mich, dass dir das Projekt gefällt, liebe Katharina, und besten Dank auch für dein Lob auf meine Texte!
0
Tja, Nikolaus, deine Texte sind spannend, exotisch - und
die Hungernden in deiner Stadt sollen unbedingt unterstützt werden. Ich freue mich aufs Buch und werde es selbstverständlich verschenken!
Picture 96b317cb 771e 44a7 8ee2 6808964e09eb
Vielen Dank «Woody» von Wemakeit für die förderliche Behandlung meines Anliegens. Weiss das sehr zu schätzen und werde dies auch zur geeigneten Zeit kommunizieren. Viele Grüsse aus Übersee
Picture a6782946 17a5 4066 a32e cef15dbe097e
Dein Projekt gefällt uns – und gehört daher momentan zur Kategorie «Unsere Lieblinge»! Für die nächsten Tage erscheint es auf der Startseite und in der Kategorie «Empfohlene».
Ein guter Grund ein bisschen stolz zu sein und es allen zu erzählen: Verfasse eine News, einen Post oder Tweet!
Picture 96b317cb 771e 44a7 8ee2 6808964e09eb
Vielen Dank, liebe Dominique. Ja, man kann von den KolumbianerInnen einiges lernen, deshalb fällt es mir jetzt auch leicht, die Hände aus dem Sack zu nehmen und selber einen Beitrag für Menschen hier in Not zu leisten. Hoffentlich klapp die Sammlung, dann gibt es ein schönes Lesebuch und ein paar Teller Suppen...
3
Ich habe die Casa Wyss, Bogotá und Kolumbien bereits zweimal besucht. Letzten September hütete ich während ein paar Wochen das b & b und durfte dabei am Leben der Leute in dieser Stadt teilhaben. Die Menschen arbeiten sehr hart, ohne dabei die Lebenslust und Kreativität zu verlieren, oft am Rande des Existenzminimums. Ich habe viel von ihnen gelernt, auch dies, den Mut nie zu verlieren. In der aktuellen Situation ist es so wichtig, sie ein wenig mit diesem Projekt zu unterstützen!