Ihr seid grossartig! Vielen herzlichen Dank!Von Judith Ellens, am 13.2.2020 10:41

Content

Liebe Unterstützer*innen vom CO2-Score aller Lebensmittel,

Ihr seid grossartig! Vielen herzlichen Dank!! Es ist unheimlich schön zu wissen, dass wir von euch in unserer Arbeit unterstützt werden. Es ist für uns sehr wohltuend, motivierend und es lässt unsere Herzen schneller klopfen, dass unseren Traum von Vielen geteilt wird. Das hat uns kurz still gemacht.

Wir sind euch SEHR dankbar und wir freuen uns total auf die kommende Zeit !!! Mit vollem Elan schaffen wir jetzt ins Ziel. Denn dank euch wird es jetzt in nächster Zeit möglich sein den CO2-Fussabdruck von den meisten Lebensmittel im Supermarkt zu scannen! Dieses Wissen wird damit zum Allgemeingut. Damit machen wir es möglich das Klima beim Einkauf zu berücksichtigen.

Wie geht es jetzt weiter? Hinter den Kulissen arbeiten wir bereits fleissig an den ersten Produkten. Bis alles vollständig und online ist, dauert es jedoch noch etwas. Voraussichtlich bis in den Frühling. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Eure Goodies haben wir nicht vergessen. Die Entwicklung vom Poster ist in den letzten Zügen, die Lunchpakete werden zusammengestellt, Termine werden geplant und die Berechnung von Lieblingsprodukte steht in den Startblöcken. Danke für eure Geduld bis jetzt, bald wird es konkret!

Wir danken euch vom ganzen Herzen. Wir bleiben dran!

Judith und das ganze Eaternity-Team

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

To infineaty and beyond! Von: 81’000 bis 109’000Von Manuel Klarmann, am 14.1.2020 18:24

Content

Hurra! Wir haben unser Ziel von CHF 39’000 erreicht. Das gibt einen Haufen virtuelles Konfetti für uns alle! Noch besser, wir sind sogar schon weit über das Ziel hinausgeschossen (Wir sind bei unglaublichen CHF 46’000 !!).

Das ist sehr gut. Aber auch wichtig.


Zuallererst heisst das: Das Projekt findet statt. Dass es ein CO₂-Label für Lebensmittel geben soll, liegt uns allen am Herzen. Das habt Ihr glasklar gemacht. Und dass wir alle bereit dafür sind, auch einen Beitrag zu leisten, dass es passiert. Das bedeutet schon mal richtig viel.

Jetzt geht es weiter. Ihr entscheidet nun wie gross unser Projekt wird. Wieviel Produkte wir für euch berechnen. Mit jedem Franken berechnen wir ein weiteres Produkt. Dazu verpflichten wir uns!

Bundesamt für Umwelt

Und dazu gibt es gleich noch ein weiteres tolles Update. Wir konnten das Bundesamt für Umwelt der Schweiz (BAFU) überzeugen das Projekt noch zusätzlich zu unterstützen. Mit weiteren CHF 50’000 im Rahmen der Umwelttechnologieförderung , haben wir hier den wahrscheinlich wichtigsten Partner in der Schweiz mit an Bord. Wir sind unheimlich stolz darauf, dass wir das Vertrauen hier gewinnen konnten. Kurz gesprochen: wir sind jetzt insgesamt schon bei 81’000 Lebensmittelartikeln , welche wir für euch berechnen werden. Das ist eine ganze Menge. Es gibt also sozusagen noch 28’000 weitere an die wir ran wollen!

To infineaty and beyond...

Lasst uns weitermachen und das Gesamtziel von 109’000 Lebensmittelbilanzen in den kommenden Tagen noch erreichen!

Herzlichen Dank schon jetzt für die entscheidende Unterstützung.

Bleibt dran!

Euer Eaternity Team


BTW: Ihr seid jetzt ein Leben lang Teil von Eaternity (It is great to be part of Eaternity ; ) – und unserer Vision. Wir werden noch einiges miteinander erleben. Alleine schon das Jahr 2020 wird RIESIG!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Lebensmittel CO₂ Poster - unser Renner!Von Manuel Klarmann, am 11.1.2020 17:14

Content

Wir haben noch 5 Tage Zeit um unser Ziel zu schaffen. Das bekommen wir zusammen hin! SUPER - wir freuen uns schon total. Die CHF 30’000 Grenze haben wir geschafft - wir sind damit RICHTIG GUT im Rennen. Das wird was .

Die spannendste Belohnung für euch ist das Lebensmittel CO₂ Poster - 65 Personen habe es schon gewählt. Wir haben uns deswegen hier jetzt richtig ins Zeug gelegt - und wir können jetzt schon sagen: Das Poster wird BOMBIG! 💣

Die 500 Symbole sind wunderschön. Arrangieren werden wir sie wie die Graphik der planetaren Grenzen. Alles im Zentrum liegt im Ziel der nachhaltigen Ernährung. Man sieht auf den ersten Blick: je weiter aussen das Lebensmittel, desto vorsichtiger muss man damit sein.

Wir sind noch nicht fertig mit dem Poster, konnten es uns aber jetzt nicht nehmen euch schon eine Vorschau zu zeigen.

Danke, wirklich mega! Danke - an alle die schon mitgeholfen haben. Noch ein paar mehr und wir haben es!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Judith's: TEDx zum Thema! 🏵Von Manuel Klarmann, am 3.1.2020 13:00

Ein super TEDx Talk! Judith bringt es genau auf den Punkt. Ihr Engagement schon in den frühen Jahren von Eaternity war entscheidend für den Erfolg der Idee.

Wie können wir die aktuelle globale Krise und Umweltzerstörung stoppen? Mit dem Einsatz von Technologien und Wissen machen wir den Einfluss von unseren alltäglichen Lebensmittel Entscheidungen sichtbar und greifbar. Mit Transparenz, etwas Mut und Kreativität können wir jeden Tag für eine bessere Welt stimmen. Nutzen wir das Potenzial! Judith ist in den Niederlanden geboren und hat sich gründlich mit Philosophie, Biologie und Umweltwissenschaften beschäftigt. Angetrieben von ihrer Neugierde und Leidenschaft für Logik, die Natur und die Vielseitigkeit des Lebens strebt sie danach, die aktuelle globale Krise in Angriff zu nehmen.

Wir freuen uns RIESIG auf 2020. Es wird ein super Jahr. 🌻

Danke, dass ihr dabei seid, mit herzlichen Grüssen und einen tollen Start ins Jahr wünschen euch

Manuel & das ganze Team

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Weihnachtliches Incentives & Science UpdateVon Manuel Klarmann, am 24.12.2019 16:47

Picture 1d0076ac d3be 4379 9fb2 c07c9e55ef92Picture e24b1b14 19ea 41e7 8eba 733327b5b0c5

Danke für all die tolle Unterstützung! Es ist Weihnachten, und wir haben Zeit uns etwas zu entspannen und einfach auch mal Familie zu sein. Zum Beispiel, so schön wie der Blick darüber schreibt:

https://www.blick.ch/news/schweiz/kein-fleisch-wenig-geschenke-diese-familie-feiert-weihnachten-klimabewusst-id15675948.html

Merch - mehr Merch!

Wir haben bei unseren Incentives darauf geachtet, dass wir nicht wie sonst Artikel anbieten, welche natürliche Ressourcen kosten – aber eigentlich nicht gebraucht werden. Also nicht nachhaltig sind - und mit dem Thema zu tun haben. Jetzt haben wir aber eine gute Idee und möchten doch eine Ausnahme machen. Mit Kunst und mit einem Aufruf zum Aktivismus, werden wir jetzt Merchandise Artikel aufnehmen.

Es kommen neu hinzu:

Das AktivistInnen Poster

Mit der genialen Künstlerin Yana, werden ein wunderschönes Poster mit 500 Symbolen von Lebensmitteln zusammenstellen. Und zu jedem Lebensmittel den CO₂-Score: mit CO₂-Wert und Bewertung im fairen Vergleich. Ein wunderschönes weisses Plakat mit vielen bunten Symbolen, passend für jeden Haushalt (auf Wunsch auch digital).

Unterstützung für die Küchen-Profis (-50%)

Bereits schon seit 2008 unterstützt Eaternity die professionelle Gastronomie. Hier gibt es einige Leistungen die bisher nur unseren Firmenkunden bereitstanden. Im Rahmen des Crowdfunding, wollen wir sie aber zusätzlich jetzt für alle bereitstellen. Wir werden eine Neuauflage unseres beliebten Kurshandbuchs: «Vegetarische Profiküche» 50% günstiger anbieten. Dazu gibt es unsere tollen CO₂-Infopostern für die professionelle Küche: Mit allen wichtigen Infos zum klimafreundlichen Kochen, inklusive Saisonalität, Regionalität, Fleischtypen. Dazu 15 spannenden Cook-Chill Rezepte. Und den Zugang zu unserer Chefs Version – auch zum halben Preis. Also das ganze geballte Paket - für die Profis.

Professioneller Vortrag

Einmal geballtes Wissen für dich, deine Familie, Freunde oder Arbeitskolleginnen? Kein Problem. Für CHF 850 besuchen wir dich zu Hause oder im Büro und geben dir Einblick in unsere Arbeit sowie wertvolle Tipps für einen bewussteren Lebensmittelkonsum.

Ganz professionell ist Manuel als Vortragsreisender schon von Konferenz zu Konferenz unterwegs. Kosten tut das pro Auftritt jedoch € 3000. Für das Crowdfunding wollen wir aber für die ersten 4 Early-Bird Unterstützer 73% günstiger anbieten. Für die weiteren 50% günstiger!

Unser Transport Model

Wir haben jetzt zum Crowdfunding vermehrt Rückfragen zu unsere Berechnungsmodel im Bezug zu den Transportemissionen bekommen. Und auf unser Transportmodel sind wir besonders stolz. Deswegen freut es uns darüber ausführlicher zu informieren:

Zusammen mit dem Team von Ecotransit und der ZHAW haben wir ein Model erstellt, welches abhängig vom Herkunfts- und Zielort die wahrscheinlichste Industrieroute berechnet, welche die Güter wandern. Inklusive der LKW Route zum Hafen, mit dem Schiff dann von Sri-Lanka nach Rotterdam, und dann wieder weiter mit dem LKW. Pro Land wird entsprechend mit einbezogen, wie modern (und energieeffizient) die Flotte schon ist und wieviel Energie die Kühlung abhängig vom Produkt braucht. Ist der Transport mit dem LKW nicht möglich, weil das Produkt sonst verderben würde, werden die Emissionen entsprechend des Lufttransports berechnet.

Bei den Berechnungen für so viele Produkte ist es nicht möglich, dass wir recherchieren woher die Lebensmittel der verarbeitenden Produkte im Einzelnen herkommen. Deswegen haben wir in unser System die gesamten Handelstatistiken von 240 Ländern, Importe und Exporte wie sie von der FAO über die einzelnen Warengruppen bereitgestellt werden, importiert. Das heisst für jede Zutat oder Produkt ermitteln wir zu welchem Anteil dieses aus anderen Ländern zum Konsumenten importiert wird - um dann wiederum die jeweiligen genauen Routen zu berechnen und im Anteil hinzuzurechnen.

Das Model ist natürlich nicht perfekt - muss es aber auch nicht sein. Wir haben es mit über 100’000 Berechnungen in der Gastronomie getestet, und wir kommen stets zum Ergebnis, dass die Transportemissionen hier um die 4-6% der Gesamtemissionen verursachen. Das heisst der Bärenanteil um zu verbessern liegt beim Produkt selbst. Nichts desto trotz, werden wir genau diese Annahmen auch transparent im App aufzeigen, so dass jeder diese für das einzelne Produkt auch nachvollziehen kann.

Wir wünschen euch eine schöne Weihnacht!

Ganz grossen und Herzlichen Dank 💕

Euer Eaternity Team

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Doppelt so schnell!!! Die AVINA STIFTUNG hilft mit.Von Manuel Klarmann, am 20.12.2019 18:58

Content

Tolle - gigantische! - Neuigkeiten! Eaternity konnte für das Projekt die AVINA STIFTUNG als Partner gewinnen. Im Zuge dieser Partnerschaft wird die AVINA STIFTUNG jeden Franken von euch verdoppeln (maximal bis zu CHF 70’000 - just WOW!). 🎊💃

Unser Projekt passt gut zum neuen Fokus der AVINA STIFTUNG: Gesunde und nachhaltig produzierte Ernährung: www.avinastiftung.ch

Das freut uns natürlich doppelt.

Wenn wir unser Finanzierungsziel schaffen können wir dann noch mehr Produkte für euch berechnen. Grund zum Feiern!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Auf die Plätze, fertig, …Von Manuel Klarmann, am 17.12.2019 10:52

Content

Es geht los!

Heute ist der erste Tag an dem wir unser Crowdfunding überhaupt öffentlich kommunizieren. DANKE an die 30 ersten super pionierhaften Unterstützenden die das Eis gebrochen haben.


Science Booster

Und dazu gibt es jetzt auch schon die erste tolle Erfolgsmeldung: Mit dem Science Booster bekommen wir von der GERBERT RÜF STIFTUNG gleich auch noch CHF 5000 Unterstützung für ein erfolgreiches Projekt oben drauf! D.h. die ersten 10’000 sind damit eigentlich schon geknackt. Jipiee!

Let’s make some noise!

Unser ganzes Team fiebert ordentlich mit - ganz unter dem Motto: Wir haben ein «App’etite for change». Die APIs werden geölt. Die LCA Studien sortiert. Die Lebensmittel Daten sind schon in den Startlöchern. Alles ist parat, let’s make some noise! : )



Und denkt dran: Alle Hinweise, Vorschläge, Ideen sind herzlich Willkommen! Ihr seid eingeladen - schreibt uns einfach. Wir freuen uns von euch zu hören. 💕

- If you you need an English translation for the News updates, just write me: mklarmann@eaternity.ch

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden