Picture e3b4d96f 99eb 431b 80d4 5c3efd676843

Darum geht’s

Das Kunstbuch trägt den Titel: «Geigen im Schnee - Zwei Wege im Schatten der Schoa». Es widmet sich den Nachwirkungen der nationalsozialistischen Judenverfolgung (Schoa) auf die Gegenwart. Die tabuisierte Biografie unserer Mutter steht im Zentrum. Sie konnte mit ihren Eltern noch rechtzeitig aus Deutschland fliehen. Wir Schwestern nähern uns dieser verborgenen Geschichte mit Bildern, Texten, einer Fotocollage und persönlichen Begegnungen mit Überlebenden der Schoa, die in der Schweiz wohnen.
Das fragmentarische Buch spiegelt den Verlust der physischen und psychischen Heimat, aber auch die Brüche und entstandenen Leerstellen durch die Vertreibung und Ermordung von Millionen europäischer Juden. Analytisch-literarische Texte der Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin Katarina Holländer fasst die Fragmente wieder zu einem Buch zusammen und macht sie besser verstehbar.

Picture a75f6d36 0672 4127 8fae 09672584e846Picture c34e9584 233f 4a99 bc92 ecb3d9491967Picture de1e2633 bfbe 4f80 a22d 7e32df712ad9Picture 508cddb1 f233 4e7c a0b9 36f407c169df

Am Anfang stand die Ausstellung

Die Ausstellung «Schattenbilder», die bereits an mehreren Orten gezeigt wurde, löste bei vielen jüdischen und nicht-jüdischen Besucherinnen und Besuchern eine grosse Betroffenheit aus. Einige begannen erstmals über tabuisierte Familiengeschichten zu sprechen. Viele ermutigten uns, den Schritt zur Publikation zu wagen, was wir nun umsetzen möchten.

Picture 7e7564f7 4ff9 4a7b b3b2 26fa8dd9ca91Picture 0a2b08ee b5bf 459b ac8d f415a23e09cc

Produktionskosten

Wir möchten das Buch mit den Bildern von Eve und den Texten von Iris, Eve und Katarina Holländer sowie zusätzlichen Fotos in Kooperation mit der Till Schaap Edition, Bern, publizieren. Hierzu fehlen uns noch 15’000 CHF an die Druck-, Grafik- , Foto- und Lithographie-Kosten.

Content