Ich lebe in Bern mit meinen beiden Kindern und arbeite mit Bildern und Träumen sowohl als Psychotherapeutin als auch als freischaffende Künstlerin. Neben Porträtmalerei beschäftige ich mich in meinen Bildern mit psychologischen und gesellschafts-historischen Fragen. 2017 publizierte ich mit R. Draths «Fragmente eines Tabus», ein Bild-Textbuch zum Thema des sexuellen Missbrauchs an Kindern.