FemInfo. Das feministische Magazin mit wissenschaftlichem Blick.

Das dreimal jährlich erscheinende FemInfo stellt aktuelle feministische Forschung vor und untersucht gesellschaftsrelevante Themen aus kritisch-feministischer Perspektive.

Doch kurz vor der 60. Ausgabe sehen die Zukunftsperspektiven des FemInfo düster aus. Denn obwohl wir einen Grossteil der Arbeit ehrenamtlich erledigen, kann sich der unabhängige Verein Feministische Wissenschaft Schweiz (FemWiss) die Publikation kaum mehr leisten. Müssten wir das Magazin einstellen, würde dies, gerade angesichts des Aufschwungs feministischer Interessen und Engagements auch in der Schweiz, eine traurige Lücke an der Schnittstelle zwischen Forschung und Zivilgesellschaft hinterlassen. Hilf deshalb mit, das FemInfo vor dem Budget-Tod zu retten!

Picture d25403af 28dd 4c01 8c11 334d2180c903Picture f0f0c662 8f14 4e82 a3a7 a7525b15ae6ePicture c7fa9d24 4f62 49b2 891f 639f0bde66e3Picture 680e0427 b174 4aa0 a9ee 3f4ea55428b1

Es ist nicht egal, wer dein Wissen schafft!

Bereits seit 2005 erscheint das FemInfo – also bereits seit 15 Jahren! Mit unserem Magazin sensibilisieren wir eine breite Öffentlichkeit für feministische Perspektiven – jenseits oberflächlicher Schlagworte. Wir machen aktuelle feministische Forschung wie auch Beiträge aus nichtakademischen Kontexten einem interessierten Publikum zugänglich und fördern so den Dialog zwischen Zivilgesellschaft und Wissenschaft. Doch die institutionelle Unabhängigkeit und die Mittlerinnenposition des Vereins haben ihren Preis: FemWiss fällt in der Mittelbeschaffung zwischen die Geldtöpfe von Akademien und Stiftungen und muss sich deshalb aus Mitgliederbeiträgen und Spenden komplett selbst finanzieren.

Content

Wofür wir Deine Unterstützung brauchen und wer wir sind:

Um das FemInfo wieder auf soliden Boden zu stellen, brauchen wir eine Anschubfinanzierung. Diese erlaubt es uns, die Bekanntheit des FemInfo zu vergrössern und neue Mitglieder und Abonnent*innen zu gewinnen, um das Magazin nachhaltig abzusichern. Ausserdem können wir damit die Kosten für die deutsch-französischen Übersetzungen (das Magazin ist teilweise bilingue) sowie für Druck und Versand langfristig decken. Die Redaktionsarbeit der Vorstandsfrauen bleibt weiterhin unentgeltlich.

FemWiss wird seit der Gründung 1983 von unzähligen Mitgliedern, Vorständinnen und Geschäftsleiterinnen geprägt. Gleichzeitig prägen diese Aktivistinnen, Forscherinnen und Expertinnen die Wissenschafts- und Forschungslandschaft Schweiz und schreiben die Geschichte der feministischen Bewegung mit. Unsere Basis sind die Mitglieder. Die strategische und praktische Umsetzung der Vereinsziele stemmen wir mit einer Geschäftsleiterin und einem aktiven Vorstand. Wir sind Politologinnen, Sozialarbeiterinnen, Forscherinnen, Studentinnen, Gender Studies Expertinnen, Slavistikerinnen, Spaghettiliebhaberinnen, leidenschaftliche Diskussionsführerinnen und eben: begeisterte Vorständinnen von FemWiss.

Trotz grossem Engagement und viel Herzblut kann das FemInfo, das feministische Magazin mit wissenschaftlichem Blick, nur mit Deiner Hilfe weiter bestehen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Content