Seit über 12 Jahren sind Letizia Marioni und Gigi Zjörien-Vaneck, mit viel Herzblut und Engagement dabei. Weil das Basler Kindernäscht keine Subventionen vom Staat erhält, kämpfen die beiden Frauen seit Jahren um das fortbestehen der Institution. Den beiden, selbst Mütter mehrerer Kinder, ist es wichtig, dass das Angebot der unkomplizierten Betreuung mitten in Basel weiterhin möglich ist.