Die Zürcher Band Déesse arbeitet seit mittlerweile zwei Jahren unentwegt am Soundtrack der Gegenwart. Entfernt klagende, verzerrte Gitarren und sanfte Synthieflächen treffen hierbei auf eine bedächtig vorantreibende Rhythmussektion aus Kontrabass und minimalistisch perkussivem Schlagzeugspiel.