Die bildende Künstlerin Dimitra Charamandas lebt in Solothurn und Athen. Sie arbeitet mit den Wechselwirkungen verschiedener Medien und sucht die Erweiterung ihres Hauptmediums – der Malerei – in interdisziplinären Zusammenarbeiten. Amphorea Me Kefi ist ein Projekt an einer dieser Schnittstellen, welches zwischen Bildern, Geschmäckern und Geschichten das Soziale mit dem Sinnlichen verbindet.