Régis Colombo verdünnt die Farben und das Gedächtnis der Zeit als eine in der Sonne ausgestellte Fotografie. Diese ist eine Aufforderung an uns, «das Innere des Äusseren zu sehen», wie er es gern ausdrückt. Seine Reporter-Reflexe hat er deswegen aber nicht vergessen, und ihm lag auch immer viel daran, seine Sicht der Ewigkeit verewigen, ein Fenster aufstossen, durch das Licht hereinstrahlen kann.