SAPTA (Swiss Association of Physical Theater Actors) wurde von Absolventen von Bewegungstheaterschulen gegründet, mit dem Ziel, die Zusammenarbeit sowie den Austausch junger Talente im Bereich Bewegungstheater zu fördern und die Künstler auf nationaler wie internationaler Ebene zu vernetzen. Das prägende Merkmal der Gruppe sind die internationalen Erfahrungen der Mitglieder, welche die Schweiz, England, Belgien, Ungarn und Brasilien einschliesst.

Daniela Bitzi studierte an der London International School of Performing, wo sie sich während zwei Jahren mit der Jaques Lecoq Methode befasste. Seither arbeitet sie als Schauspielerin, Theaterpädagogin und Maskenbauerin. Mitbegründerin der internationalen Theatergruppe ‚Clowns at Work’ sowie der Theatergruppe SAPTA.

Till Burkart wurde an der «École Internationale de Théâtre Lassaâd» (Pédagogie Jacques Lecoq) in Brüssel zum Bewegungsschauspieler ausgebildet. Seither ist er als Mime und Clown mit eigenen Projekten in Brüssel und der Schweiz aktiv. Er sucht intensiv einen Weg, sich mit Bewegung und Stimme auszudrücken.

Nadine-Sara Lüthi hat die Comart abgeschlossen. Sie ist Mitgründerin der Kasperbühne Aubergine, für welche sie Stücke schreibt und performt. Ebenso Mitgründerin der Performance Gruppe 'Bloody Mermaids’, welche die Trashy Lullabies bei ihren Auftritten mit Performances unterstützt.

Patrícia Flores ist Schauspielerin. Sie schloss den Bachelor in Theaterwissenschaft in Rio de Janeiro und den Master in Theaterwissenschaft, Sozialanthropologie und Kunstgeschichte in Bern ab. Sie engagiert sich in verschiedenen Tanz- und Theaterprojekten im Stadttheater Bern, in der Dampfzentrale, Gessnerallee und in der Kaserne Basel.

Péter Tészás schloss den Master in Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Kulturmanagement an der Universität Pécs ab. War bei den Radios ‚Publikum’ und Tilos’ sowie beim Künstler-Kollektiv ‚Labor’ aktiv, mit welchem er Konzerte, Performances, Workshops und Ausstellungen organisierte. Mitbegründer der ‚Manamana Productions’ und Mitglied der ‚Cökxpon Ambient Society’. Produziert für Ysikhop Music Recordings.