Mit der Musik von Sibyl Hofstetter und ihren Mitmusikern könnte man an einem Abgrund stehen. Eine verstörende Tiefe tut sich auf; die sich jedoch bei näherem Hinhören ergründen lässt und den Blick schärft für die Weite des Horizonts.