«Züri brännt» ist der Film der Zürcher Jugendunruhen 1980. Alle Rechte dafür liegen beim Videoladen VZ, Genossenschaft für Medienarbeit. Der Videoladen Zürich wurde 1977 gegründet und 1979 als Genossenschaft im Handelsregister eingetragen. Die Gründungsmitglieder, v.a. Soziologie- und EthnologiestudentInnen, wollten per eigner Videokamera das Monopol des Schweizer Fernsehens knacken. Mit Erfolg.