Seit bald 20 Jahren verblüfft und begeistert die Zürcher Künstlerin Regula Esposito mit ihrer Bühnenfigur Helga Schneider ihr Publikum. Mit musikalischem Können und virtuoser Wortakrobatik hat das ehemalige Acapickels-Mitglied in HELGA IS BAG - ihrem ersten Soloprogramm - die Tiefen und Untiefen unzähliger Beutelwesen untersucht und ihnen und ihren Trägerinnen als Handtaschenanalystin neues Leben eingehaucht.

Die Suche nach den inneren Werten ist erfolgreich abgeschlossen, auch wenn sich das Mantra der Purseologie allzu oft bewahrheitet hat: aussen Prada - innen nada!

Jetzt wird es Zeit, in die äusseren Werte zu investieren. Die Fünfzig sind bald erreicht. Die ersten Wallungen branden auf. In Regula Espositos neuem Programm HELLNESS sagt Helga Schneider dem körperlichen Verfallsprozess den Kampf an und nimmt die Zuschauer mit auf eine Berg- und Talfahrt durch den Dschungel des Wellnesswahns, die Auswüchse des Fitnesskults und der Schönheitschirurgie. Mit Schlupfliedern und dermatologisch getesteten Rockballaden macht sie sich auf zu einer alles verändernden, jugendverlängernden Totalrenovation.

Dabei ist sie wie üblich nicht auf den Mund gefallen und bleibt ihrem Handtaschenanalyse-Motto treu: Lieber Auspacken als Einstecken.