Meine Grosseltern haben den Völkermord überlebt. Meine Mezmama wurde als junges Mädchen in die syrische Wüste deportiert; ein Schweizer Missionar brachte sie in ein Flüchtlingslager in den Libanon. Mein Vater kam für sein Studium in die Schweiz – und blieb. Ich wurde Journalistin und arbeite heute in der Kommunikation einer NGO. Wie die meisten Armenier kann ich meine Wurzeln nicht vergessen.