Mya Audrey begann im Alter von neun Jahren mit der klassischen Grundausbildung auf dem Piano und entwickelte früh ein grosses Interesse für das Improvisieren und Songwriting. Da sie zu Hause neben Klassik oft auch Jazzmusik hörte, wurde sie durch Künstler wie Erroll Garner, Ella Fitzgerald, Oscar Peterson, Nat King Cole und später auch Diana Krall, Joni Mitchell, U2, Aimee Mann, Fiona Apple inspiriert.

Nach dem Gymnasium studierte sie an der Hochschule der Künste in Bern Gesang und Klavier und gewann den Förderpreis am «Generations» in Frauenfeld und wurde ans Jazzfestival Montreux an die «Sure Vocal Competiton» eingeladen. Sie tourte und spielte in den vergangenen Jahren mit diversen Projekten im Duo bis Big Band von Jazz bis Pop und machte sich als Solistin einen Namen (Piano-Off Stage Luzern 2004/2006/2009, Blue Balls Luzern, Montreux Jazz Festival, Auftritte mit Jazzcombos in China (Olympische Spiele 2008) und Australien).

Im Jahr 2007 begann sie sich auf ihre Arbeit als Songwriterin zu konzentrieren und nahm 2009 ihr erstes Album «Sudden Breeze» in Eigenregie auf. Es wurde 2010 von Nation Music in den Vertrieb aufgenommen. Auf ihren Konzertreisen in China, in der Karibik und in Deutschland sowie bei den regelmässigen Auftritten als Barpianistin sammelte sie neues Material für ein zweites Album, das 2013 erscheinen soll.